Luzern: Château Gütsch

 Château GütschEin ganzes Wochenende genossen wir das Hotel in vollen Zügen. Wir sind mit dem Auto angereist und konnten es vor dem Hotel parkieren. Parkplätze sind genügend vorhanden. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmittel kommt, kann erst mit dem Bus und danach mit der Seilbahn zum Hotel fahren.http://www.chateau-guetsch.ch
Chateau GütschWie es der Name bereits sagt, ist es ein Schloss des 19. Jahrhundert. Der Architekt hat sich vom Schloss Neuschwandstein inspirieren lassen. Das Hotel wurde im Mai 2014 wiedereröffnet, nach einem langen Umbau und es hat gerade mal 27 Zimmer, wovon 3 Suiten sind. Gerne möchte ich mal in der Queen Victoria Suite übernachten, da diese Suite wunderschön ist und eine freistehende Badewanne hat. Dadurch dass es „nur“ 27 Zimmer hat, war das Hotel voll ausgebucht aber nicht überfüllt. Wir wurden von allen sehr freundlich bedient und fühlten uns wirklich sehr wohl im Château Gütsch.Chateau GütschWir hatten ein „normales“ Zimmer, welches wir bereits sechs Monate im Voraus gebucht hatten. Wir hatten Glück und ich konnte ein Package „Für Verliebte“ buchen. Zwei Übernachtungen in einem Doppelzimmer mit Frühstück und einem vier Gänge Dinner im Restaurant des Hotels.
zimmer 12Unser Hotelzimmer:
Zimmer 112Wir hatten ein wunderschönes Zimmer. Ich muss aber zugeben, dass alle Zimmer sehr schön sind. Ich fühlte mich wie eine Prinzessin in einem Schloss. Zu unserem Zimmer gehörte eine Terrasse und die Aussicht war einfach traumhaft. Wir hatten einen Panoramablick über die Altstadt, über den Vierwaldstättersee und auf die Alpen.

Das Frühstück befindet sich im Restaurant. Das Angebot ist wirklich gross und die Eierspeisen wie Rühreier und Spiegeleier sind bereits bereit. Omeletten kann man gerade vor Ort zubereiten lassen. Zudem gibt es viel Aufschnitt, Platten mit Lachs und diverse verschiedene Brote. Es gibt zudem Pancakes zum Verspeisen. Da es ein wunderschöner Morgen war, konnten wir auf der Terrasse frühstücken. Natürlich wieder mit dem tollen Panoramablick.Dinner GütschDinner im Restaurant Gütsch:
Wir hatten in unserem Arrangement die Übernachtungen und ein vier Gänge Menu im Restaurant Gütsch. Wir hatten bei dem Dinner freie Wahl und konnten uns ein eigenes vier Gänge aus der internationalen Speisekarte zusammenstellen.
Dinner Chateau GütschWir entdeckten das Filet im Teig und mussten dies sofort bestellen, da dies selten auf einer Speisekarte auffindbar ist. Sie bieten sehr viele Weine an und auch im Offenausschank gibt es sehr tolle Angebote. Wir bekamen die Gelegenheit, einen Blick in den Weinkeller zu werfen. So einen Weinkeller hätte ich wirklich auch gerne, er hat mich umgehauen. Da es leider zu kalt war um auf der Terrasse zu essen, haben wir uns für drinnen entschieden. Im Sommer ist es bestimmt traumhaft, auf der Terrasse zu sein und die Stadt in der Nacht zu betrachten.
img_1818Hotel Bar:
Die Einrichtung der Bar gefällt mir sehr gut. Die Stühle haben die gleichen Bezüge wie die Wände, was mir nicht sofort aufgefallen ist. Wie das Hotel ist auch die Bar in Barockstyl eingerichtet. Es ist richtig gemütlich und man möchte gar nicht mehr nach Hause. Die Auswahl ist wirklich extem vielfälltig und exklusiv. Da mich die speziellen Zutaten und die Flaschen an der Bar neugierig machten, wurde ich vom Barkeeper Manuel über alles sorgfältig informiert und aufgeklärt. Es war wirklich sehr spannend und eindrücklich. Sie machen sogar ihren eigenen Vanillezucker. Das Barteam ist jung, frisch und die Stimmung ist gut. Sie experimentieren sehr gerne und das beeindruckte mich extrem. Ich lasse mich sehr gerne überraschen. Désirée erzählte mir etwas über einen Drink mit Schokolade und Himbeeren, welchen ich sofort ausprobieren musste. Zudem kam noch ein Panna Cotta dazu.
Coctail GütschIch fand es sehr, sehr lecker. Mein Mann sagte schon, der Drink ist ein Dessert. 😉 Richtig schön finde ich es auch auf der Barterrasse. Bevor wir essen waren, genossen wir einen Drink auf der Terrasse mit dem grandiosen Ausblick auf Luzern. Wieder wurden wir von Désirée überrascht, sie brachte uns den Daisy.
Daisy Coctail Gütsch Einen Erfrischungs-Cocktail mit Passionsfrucht und Pfefferminze. Ich finde es toll, dass die Mitarbeiter die Möglichkeiten haben kreativ zu sein und eigene Drinks zu kreieren. Désirée erzählte uns, dass sie an der Swiss Cocktail Championships teilnehmen wird und so neue Drinks ausprobieren kann.

An unserem letzten Abend an der Bar bat ich Désirée wieder um einen Drink für mich. Sie empfahl mir den White Russian und mein Mann genoss einen Maccallan Ruby. Ich glaube so einen guten White Russian hatte ich noch nie. White Russian Château Gütsch

Advertisements

3 Kommentare zu „Luzern: Château Gütsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s