Sonnenallergie

Ich leide an einer polymorphen Lichtdermatose, ich nenne es ganz einfach Sonnenallergie, auch wenn ich nicht gerade auf die Sonne allergisch reagiere, sondern auf die UV- Strahlen. Damit ich trotzdem im Urlaub den Strand geniessen kann, muss ich meine Haut auf die Sonne vorbereiten. Gerade wenn es bei uns noch sehr kalt ist. Vor einigen Jahren liess ich mich beim Hautarzt untersuchen. Ich war 22 Jahre als ich das erste Mal damit konfrontiert wurde.
MadelaineentdecktdieweltAuf den Malediven genoss ich die Sonne und war ständig am Tauchen. Erst dachte man, ich sei nur auf Plankton allergisch. Doch bei jedem Urlaub kam es immer wieder in Erscheinung, ohne das ich tauchen war oder im Meer schwimmen. Ich bekomme kleine Pusteln die sehr jucken am ganzen Körper. Da ich auf die UV-Strahlen allergisch reagiere, ist das etwas mühsam. UVA- Strahlen sind die direkten Sonnenstrahlen und UVB-Strahlen die indirekten Sonnenstrahlen, die durch das Fenster oder auch durch das T-Shirt kommen. Die Reaktion auf die Allergie ist unterschiedlich. Einige bekommen Ausschläge, rote Haut oder auch Bläschen. Doch meist juckt es sehr stark wie auch bei mir.
SonnenallergieIn den Jahren habe ich einiges ausprobiert und jetzt habe ich für mich meine optimale Vorbereitung gefunden. Das möchte ich euch gerne weitergeben, wenn ich nur jemanden sein Leiden etwas verringern kann, wäre das schön.

Die Sonnenallergie habe ich immer, wenn sich die Haut noch nicht an die Sonne gewohnt ist. Wir fahren sehr gerne im März in den Urlaub und in der Schweiz kann es manchmal sein, dass noch Schnee liegt. Diesen Ablauf mache ich vor jedem Strandurlaub. Ca. 8 Wochen vor dem Urlaub beginne ich mit meinem Programm.

Burgenstein SUN:
Burgenstein SunIch nehme jeden Tag eine Kapsel Burgenstein SUN empfohlen wird da ca. 3 Wochen vor dem Urlaub, doch für mich ist es zu wenig also beginne ich immer 2 Monate vor dem Urlaub. In diesen Kapseln hat es verschiedene Vitamine und Mineralstoffe die für meine Haut gut sind. Auch im Urlaub nehme ich die Kapsel weiter. Ich habe bereits einige Produkte ausprobiert mit ähnlichen Wirkstoffen oder selbst einen Cocktail durch diverse Tabletten zusammen gefügt, was aber eher mühsam war, da ich mehre Tablette zu mir nehmen musste.

SOLARIUM:
Ich möchte betonen, dass es mir bewusst ist, das Solarium für die Haut ungesund ist. Mir ist es auch bewusst, dass es krebsfördern ist!

Ich gehe ebenfalls jede Woche für ein paar Minuten ins Solarium. Erst gehe ich einmal pro Woche zum Solarium und in der letzten Wochen suche ich das Solarium sogar 2 mal in der Woche auf. Ich bezahle immer CHF 5.00 und bin ca. 2.5 Minuten im Solarium und nicht mehr. Auf diese Idee hat mich mein Hautarzt gebracht, da sie eine UV-Licht Therapie anbieten. Der Weg zum Arzt für die Lichttherapie ist mir ein zu grosser Aufwand. Deshalb hat er mir den Tipp mit dem Solarium gegeben. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie die Menschen mich ansehen, wenn ich aus dem Solarium komme. Ich habe es ja wirklich nicht nötig. Ich nehme auch keine Farbe an, denn dafür bin ich zu wenig lang im Solarium. In den Jahren habe ich die Erfahrung gemacht, dass es für mich sehr nützlich ist und ich dadurch wirklich viel weniger Probleme mit meiner Sonnenallergie habe.

Sonnencreme:
Eucerin
Nun das Wichtigste. Eine gute Sonnencreme die mich vor UVA- und UVB- Strahlen schützt. Mein Hausarzt hat mir empfohlen auf das zu achten und hat mir einige Sonnencremes genannt. Meine beste Freundin arbeitet in einer Apotheke und von ihr habe ich immer gute Ratschläge erhalten sowie auch die Burgenstein Sun Kapseln. Ich mag es gar nicht, wenn ich einen Film auf der Haut habe, aber möchte trotzdem einen guten Schutz haben. Seit Jahren nehme ich Eucerin Sun Spray LSF 50. Mit dem Spray lässt sich das Produkt sehr gut auf dem Körper verteilen und es fettet nicht. Ich verwende die Sonnencreme immer ca. 30 Minuten bevor ich in die Sonne gehe, damit ich den Schutz auch habe. Mehrmals spraye ich mich täglich ein. Mit meiner Hautfarbe denken sehr viele, ich bekomme keinen Sonnenbrand. Leider ist dem nicht so. Doch ich habe das grosse Glück, durch meine Sonnenallergie, dass ich sehr gut auf meinen Körper achte und so fast nie einen Sonnenbrand bekomme. Fürs Gesicht verwende ich ebenfalls eine Sonnencreme von Eucerin, die nicht fettet. Auch da bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt. Diese Creme gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, ich bin sehr froh, dass Eucerin sich steht’s weiterentwickelt.

Kleider:
Gerade wer Sonnenallergien hat, muss sich gut schützen. Ich trage in meiner Tasche immer ein Baumwollshirt mit. Zudem habe ich auch ein langärmliges Surfer Shirt, das ich sehr gerne trage wenn ich schnorcheln gehe. Ich bin immer im Schatten denn wenn ich etwas Sonne erwische, habe ich einen Ausschlag was aussieht wie einen Sonnenbrand aber keiner ist. Sonnenbrand: Wie gesagt denken viele, ich mit meiner Hautfarbe kann keinen Sonnenbrand bekommen, doch ich hatte ihn leider schon einige Male in meinem Leben. Einmal habe ich mich so am Bauch verbrannt, dass ich immer in der Nacht erwacht bin vor lauter Schmerzen. Ich hatte die falsche Kleidung an, das durchsichtige Polyesteroberteil sah toll aus aber leider nützte es nichts gegen die UV-Strahlen.  Die Verbrennung wurde eher gefördert. Wenn es dann soweit kommen sollte und ich einen Sonnenbrand habe, schmiere ich mich immer mit Aloe Vera ein. Feuchtigkeit hilft mir da am meisten. In diesem Fall nehme ich sogar ein Antiallergikum, dass die Heilung schneller vorantreibt.

Der Ausschlag ist da:
Aloe Vera ist mein Wundermittel 😉 Ich habe bemerkt, dass wenn ich nach dem Duschen Aloe Vera Hautcreme auftrage, meine Haut wunderbar heilen kann. Am nächsten Tag gehe ich wieder an den Strand oder trage kurze Shorts um den Urlaubsort zu besichtigen.
Aloe Vera

Falls ich aber die Pusteln von der Sonnenallergie habe, nützt eine pflegende Creme nichts mehr. Früher habe ich eine Kortisonsalbe aufgetragen, die mir mein Arzt verschrieben hat. In den USA habe ich sogar auf Vorrat eingekauft, da ich es im CVS ohne ärztliches Zeugnis bekommen habe und natürlich für einen Preis der unschlagbar ist. Doch mit meiner Vorbereitung habe ich seit Jahren nicht mehr einen so starken Ausschlag, dass ich Kortisonsalbe verwenden muss. Da nehme ich die Grüne Aloe Vera und schmiere mich grosszügig damit ein. Meist ist in 2 Tagen der Ausschlag weg und ich habe den Juckreiz nicht. Wenn es ganz schlimm ist, nehme ich ein Antiallergikum. Ich hoffe mit meinen Erfahrungen kann ich euch irgendwie helfen. Wenn ihr mir noch Tipps habt, bitte zögert nicht es in den Kommentaren zu schreiben.

Eure Madelaine

Burgenstein:
Kapsel Burgenstein SUN

Sonnencreme:
Gesicht: Eucerin Sun Gel-Creme oil Contol 30 LSF Körper: Eucerin Transparent Sun Spray 50 UVA

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Sonnenallergie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s