München zur Adventszeit

Bereits zum zweiten Mal verbrachte ich in der Vorweihnachtszeit ein Wochenende in München. Nicht nur um Weihnachtsgeschenke zu kaufen, sondern auch um in Weihnachtsstimmung zu kommen.

An diesem Wochenende wollten wir einfach eine Auszeit vom Alltag nehmen und geniessen.
Ein Spaziergang im Englischen Garten gehört für mich dazu, es war wunderschön, denn es hat geschneit. Natürlich freuen wir uns auch immer über das gute Essen. Wir besuchten neue aber auch bekannte Restaurants und Orte.

Diesmal war ich mit der Buchung etwas spät dran, lange habe ich gewartet, weil wir nicht wussten, ob es nach München oder doch nach Wien geht. Mein Mann war geschäftlich unterwegs und ich wollte irgendwo dazu stossen. Der Flug nach Wien war mir aber zu teuer, also entschied ich, mit dem Zug nach München zu fahren.

Hotel: http://www.aloftmunichhotel.com/
Mein Mann hat sich ein neues Hotel in München ausgesucht, weil das Motel One ausgebucht war. Das Aloft befindet sich direkt am Hauptbahnhof. Die Lage ist wirklich spitze. Als ich einchecken wollte, gab es ein kleines Problem. Mein Mann hatte alles gebucht und ich keine Dokumente dabei, so konnte ich erst nicht einchecken. Ich trage aber den gleichen Nachnamen wie mein Mann und so durfte ich schliesslich doch noch einchecken. Mein Mann musste sich nur noch am Empfang melden. Das Hotel ist sehr modern und die Zimmer sind grosszügig. Es ist ein perfektes Hotel für ein Wochenende in München.

Frühstück: https://www.muenchner-stubn.de/
Gleich neben dem Hotel gibt’s das moderne Gasthaus Münchner Stubn. Hier sind wir immer frühstücken gegangen. Einmal habe ich Weisswürste mit Bretzen bestellt und an einem anderen Tag Rührei mit Lachs. Die Portionen sind wirklich sehr gross.

Hofbräu Haus: https://www.hofbraeuhaus.de/
Wenn mein Mann und ich in München sind, müssen wir einmal zum Hofbräuhaus frühstücken. Wir essen dann Weisswürste mit Krautsalat und dazu noch Kartoffelsalat. So lecker.

Einkaufen

Ich hatte einen Plan: Solange mein Mann noch arbeiten musste, ging ich einkaufen. Wenn ich am Frühlingsfest in München bin, habe ich leider jeweils kaum Zeit, also nahm ich sie mir jetzt. Als erstes ging ich zu DM. Reihe für Reihe schaute ich mir alles ganz genau an und bei der Kosmetik verweilte ich sehr lange. Ich wollte eigentlich erst noch meine Tasche zurück ins Hotel bringen, aber ich ging weiter. Mein nächster Plan war TK Max. Wer hier einkaufen geht, sollte sich Zeit nehmen. Ich begann bei den Kleidern und nahm mir einen Korb auf Rollen. Die Preise sind sehr niedrig, dafür kann es aber auch sehr gut sein, dass es Kollektionen aus den Vorjahren sind. Doch für mich ist nur entscheidend, wie es aussieht. Auch im TK Max habe ich einiges gefunden und war sehr zufrieden.
In München kann ich wunderbar einkaufen. Ich finde immer etwas. Auch mein Mann geht sehr gerne in München einkaufen, meistens findet er tolle Sachen bei Wormland. So muss er nicht immer auf mich warten. Dieses Mal fand ich tolle Weihnachtsgeschenke und tolle Kleider für mich.

Weihnachtsmarkt:

Wir sind hauptsächlich wegen der Weihnachtsmärkte nach München gefahren. Es gibt mehrere in München, aber wir haben nicht alle besucht.

Christkindermarkt auf dem Marienplatz:

Der bekannteste Weihnachtsmarkt ist natürlich auf dem Marienplatz. Der grosse Christkindermarkt mit einem riesigen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus ist ein traditioneller Markt mit einigen Ständen um Geschenke einzukaufen oder auch um Glühwein zu trinken. Wer wie ich Glühwein nicht mag, kann auch heisse Schokolade mit Schuss bestellen.

Weihnachtsmarkt in der Residenz:
Hier sind wir eher per Zufall vorbeigekommen. Aber es war toll, haben wir ihn entdeckt. Im Innenhof des ehemaligen Königsschlosses befindet sich der kleine aber feine Weihnachtsmarkt. Für uns war es auch gleich noch ein zusätzlicher toller Punkt, dass es durch die Mauern etwas windgeschützt war. Ein sehr schöner Markt und für die Kinder gibt es dort den Märchenwald.
Münchner Eiszauber:
Als ich zum Einkaufen unterwegs war, habe ich diesen Weihnachtsmarkt gesichtet und wollte nochmals zurückkommen, wenn es dunkel ist. Es hat sich sehr gelohnt. Wunderschön beleuchtet ist der Weihnachtsmarkt am Karlsplatz und es hat sogar eine Eisbahn. Wir sind nicht Schlittschuh gelaufen, sondern haben sie nur von oben beobachtet. Toll sah es aus und wir wollten nochmals zurückkommen, um eine Runde mit den Schlittschuhen zu fahren. Tickets kann man direkt am Schalter erwerben und die Schlittschuhe direkt dazu mieten. Jedoch reichte unsere Zeit nicht mehr.

Mittelalter Markt:
Bereits von Einigen hatten wir gehört, dass wir den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt besuchen sollten. Wir machten uns schlau im Internet und wurden schnell fündig. Der Wittelsbacherplatz ist sehr zentral gelegen, deshalb war für uns klar, dass wir vorbei gehen. Nicht nur die Verkäufer an den Ständen sind in Mittelalterlichen Gewändern, sondern auch einige der Kunden waren offensichtlich Mittelalter Fans.

Neben verschiedenen Artikeln zum Kaufen, gab es auch einige spannende Gerichte. Alles wird in Tontöpfen serviert und eine der Spezialitäten ist natürlich ein Spanferkel am Spiess. Für eine kurze Zeit war ich in die Ära der Ritter und Burgfräulein eingetaucht.

Dinner:

Anna: https://www.annahotel.de/anna-restaurant.html
In der Vorweihnachtszeit ist es schwierig, am Abend etwas so spontan zu reservieren. Ich versuchte es in 3 verschiedenen Restaurants, aber leider ohne Erfolg. Ich war bereits einmal im Frühling vor ein paar Jahren in der Anna Bar und habe mir damals die Karte angesehen. Ich fand sie sehr ansprechend. Das Restaurant sowie die Bar sind sehr modern und ungezwungen. Also versuchte ich mein Glück dort.
Wir hatten Glück und bekamen noch Platz für 2 Personen. Die Karte ist sehr international, somit findet jeder etwas. Uns sprachen die Dim Sum sehr an, also bestellten wir uns die Variationen mit und ohne Fleisch. Wir nahmen uns davor nur eine kleine Vorspeise, denn bereits beim Reinkommen hatte ich die Törtchen in der Vitrine gesehen und freute mich schon auf sie. 😉 Uns hat es hier sehr gut gefallen. Wir kommen bestimmt wieder.

Steakhouse zum goldenen Kalb http://www.zum-goldenen-kalb.de/
Wir hatten leider nur noch eine Reservation um 21.00 Uhr erhalten. Etwas früher waren wir dort und mussten einige Zeit auf unseren Tisch warten. Bereits bei unserer Ankunft waren 2 Tische frei und nachdem wir 30 Minuten an der Bar gewartet hatten, haben wir einen dieser Tische erhalten. Uns wurde die Karte überreicht. Jeder muss mal an den Kühlschrank, zum Reifeschrank, um die Fleischstücke anzusehen, denn die Auswahl ist sehr gross.
Wir mussten recht lange warten, denn so ein Reifeschrank ist schon sehr spannend. Endlich waren wir dran. Der Kellner erklärte die verschiedenen Fleischstücke und wir wussten sehr schnell, was wir wollten. Mein Mann isst das Fleisch Medium und ich Medium rare, doch er ging gar nicht auf die Garstufe ein. Er teilte lediglich mit, dass das Fleisch Medium rare sein wird. Er sagte noch, die Beilagen können wir am Tisch bestellen. Zurück am Tisch war unsere Vorspeise bereit serviert, was ich persönlich nicht so toll fand.
Nachdem wir unsere Vorspeise gegessen haben, wurden wir nach der Beilage gefragt. Ich wollte noch eine Sauce bestellen doch der Kellner meinte nur, nein keine Sauce… okay keine Sauce. Der Hauptgang wurde uns serviert. Das Fleisch – ein Kalbs Kotelett – war einfach wunderbar. Für mich perfekt mit dem Medium rare und auch mein Mann konnte damit leben. Wir hatten noch Platz für ein Dessert und ich bestellte ein Schokoladenküchlein mit Eis. Statt mit Sauercremeeis, was ich gar nicht mag, bestellte ich es mit Vanilleeis. Leider war das Schokoladenküchlein auf Sauercreme, damit es nicht rutscht, doch dies hat für mich mein Dessert ruiniert. Wenn man schon kein Sauercremeeis möchte, möchte man sicher auch nicht Sauercreme unter dem Schokoküchlein, oder? Ich fragte meinen Mann, ob er nochmals hier hin essen kommen würde. Er meinte das Essen, also das Fleisch, war exzellent, aber der Service sehr mies. Natürlich ist an einem Samstag immer was los, doch wir fühlten uns nicht wohl. Für die Rechnung mussten wir auch dreimal fragen und beim dritten Mal haben wir zusätzlich noch ein Taxi bestellt. Da meinte der Kellner nur, das Taxi ist schnell, und erst müssten wir zahlen. 😉 Ich fragte einen Kellner, ob es hier immer so ist und sagte ihm auch, dass es nicht persönlich um ihn gehe, aber sie rannten eigentlich nur und stellten unser essen hin. Uns wurde weder „guten Appetit“ zur Vorspeise gewünscht noch wurde nach Getränken gefragt. Mein Apéro Glas war kurz nach dem Platzieren leer und stand bis zum Schluss auf dem Tisch. Er meinte, das Restaurant wird immer doppelt belegt und wir sollten mal an einem Montag oder Dienstag kommen. Es ist aber ein Restaurant im höheren Segment, dann erwarte ich auch einen exzellenten Service, der dem Essen gerecht wird. Qualität statt Quantität.

Weinhaus Neuner: http://weinhaus-neuner.de/
Wir sind bereits einige Male im Weinhaus Neuner essen gegangen und freuten uns schon so darauf. Es gibt immer gutes Essen und eine tolle Weinbegleitung dazu. Als ich das Restaurant betrat, roch ich schon den Trüffel, leider war der für Gäste mit Menu. Schade für mich aber unsere Kellnerin hat mir angeboten, die Küche zu fragen, ob es für mich noch eine Portion gäbe. Das fand ich wirklich sehr aufmerksam von ihr.
Wir bestellten wieder zwei Gänge mit Weinbegleitung. Ich bin jedes Mal sehr überrascht, was wir für Weine zum Trinken bekommen und wie passend sie zum Gericht sind. Einmal mehr hatten wir einen sehr tollen Service im Weinhaus Neuner, obwohl alle Tische ausgebucht waren, auch mit grösseren Gruppen. Genau das erwarte ich in einem Restaurant.

Kempinski Afternoon Tea: https://www.kempinski.com/
Mit dem Plan Afternoon Tea im Kempinski sind wir ins Hotel Vier Jahreszeiten gegangen. Leider sagten sie gleich zu Beginn, einen Afternoon Tea können sie uns nicht servieren, da sie bereits einige Reservationen hätten. Nächstes Mal sollten wir unbedingt eine Reservation machen. Ich war wirklich sehr enttäuscht darüber, denn ich liebe Afternoon Tea. Sie konnten uns aber trösten mit wunderbaren Törtchen von ihrem „Pâtissier des Jahres 2015“ Ian Baker. Er stand höchst persönlich bei den Törtchen und hat uns beraten. Ein Engländer, der auch noch Baker zum Nachnamen heisst, backt französische Leckereien in München – herrlich.
Ich probierte nach seiner Beratung ein Schokotörtchen mit Mascarpone. Es war so lecker und auch mein Mann war sehr zufrieden mit seinem Orangen Törtchen. Ich würde am liebsten bei ihm ein Praktikum machen, so lecker war das. Ich hatte mich aber auf einen Afternoon Tea eingestellt, da reichte mir ein Törtchen nicht. Wenn ich schon in München bin, gehört doch auch noch ein Kaiserschmarren dazu. Danach war ich wirklich satt. Sie haben eine grosse Tee Auswahl und auch da wurde ich sehr gut beraten. Wir verbrachten eine längere Zeit in der Lobby und genossen den Weihnachtsbaum, der mit Swarovski Sternen behangen ist. Sogar einen Fussball Weltmeister haben wir noch gesehen! Ein Gast fragte Mario Götze nach einer Unterschrift, ich hätte ihn nicht erkannt. Aber seine Freundin Ann-Kathrin Brömmel erkannte ich sofort. 😉

Unser Wochenende in München ist vor allem ein Schlemmer Wochenende gewesen. Gut sind wir viel gelaufen auf den Weihnachtsmärkten, beim Einkaufen und am Sonntag im Englischen Garten. Sonst müsste ich jetzt mit einer Diät beginnen. Aber ich liebe die Bayerische Küche. Jetzt freue ich mich schon auf das Frühlingsfest im April, dann werde ich spätestens wieder zurück in München sein.

Zusäzliche Informationen über München

Reisetipps München
Hotels & Verkehrsmittel:
Restaurants und Bars & Spezialitaeten
Sehenswürdigkeiten & Einkaufen
Oktoberfest in München

Eure Madelaine

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s