Update London

London Wochenende mit meinen Freundinnen

Bereits letztes Jahr begleiteten mich zwei Freundinnen für ein paar Tage nach London, als ich dort eine Woche lang an einer Weiterbildung teilnahm. Wir machten damals ab, dass wir ein Jahr später nochmals nach London kommen werden, um im Ausverkauf nach Schnäppchen zu suchen.

Wir reisten am Freitagabend nach der Arbeit nach London. Diesmal flogen wir über London Heathrow und bereits daheim haben wir unsere Tickets für den Heathrow Express erworben. So konnten wir Geld sparen und hatten mehr Budget zum Einkaufen 😉

Wir haben alle eine Oyster Card, schnell haben wir ein paar Pfund darauf geladen und schon konnten wir mit der Tube  direkt zu unserem Hotel fahren.

Hotel:

The Cumberland Hotel http://cumberland-hotel-london.hotel-ds.com/de/

Meine Freundin Crysi war für die Buchung zuständig. Sie hatte für uns ein Hotel ausgesucht, dass für uns Shopping Queens optimal liegt: gleich an der Tube Station Marbel Arch. Das Preis-Leistungsverhältnis fand ich sehr gut. Wir konnten uns jeden Morgen einen Tee im Zimmer kochen und wir hatten zwei Zimmer mit einer Durchgangstüre, was wirklich praktisch war. Zu viert hatten wir 2 Badezimmer aber waren doch stets zusammen.

An diesem Wochenende haben wir nicht nur Cardio Shopping gemacht, sondern auch einiges gegessen 😉 und uns als Touristen geoutet. Wir sind eine Runde auf dem London Eye gefahren und besuchten eine Ballettvorstellung.

Sehenswürdigkeiten:

London Eye:
Bereits zum zweiten Mal fuhr ich eine Runde auf dem London Eye. Das Ticket haben wir bereits daheim gebucht und hatten einen Zeit Slot. Wir mussten nicht einmal das Ticket umtauschen, sondern konnten gleich anstehen. Ich finde es toll, dass die Kabinen nicht so voll sind. So hat jeder die Möglichkeit, die Aussicht zu geniessen und Erinnerungsfotos zu schiessen. Es ist immer noch eines der schönsten Sehenswürdigkeiten von London, finde ich. Die 30 Minuten sind schnell vergangen und boten einen richtig tollen Rundumblick über London.
Cinderella Ballett: https://www.londontheatredirect.com/

Ich meinte, wir werden ein Musical ansehen, aber schlussendlich war es ein Ballett. Ich sah nur Cinderella und buchte die Tickets 😉 Wir haben sehr spät gebucht und konnten nur noch am Rand und hintereinander die Sitzplätze buchen. Die Plätze waren aber gut, und wir genossen das Moderne Ballett. Nicht der Tanzstil, sondern die Geschichte, das Bühnenbild sowie die Kostüme sind dabei modern. Die Geschichte von Cinderella kennen wir, diesmal war sie aber sehr verändert. Die Geschichte spielt in den 40er-Jahren in London. Mitten im zweiten Weltkrieg eine kleine Liebesgeschichte und der Schuh, der verloren ging. Ich fand das Ballett grossartig, tolle Geschichte und die Bühne so eindrücklich, jedoch sollte es nicht Cinderella heissen, weil von der klassischen Geschichte nicht viel zu sehen ist. Aber wie das so ist, mit einem anderen Namen hätten wir das Ballett verpasst und das wäre sehr schade.

Essen in London

Frühstück:

Dominique Ansel Bakery: http://dominiqueansellondon.com/Für uns nichts Neues mehr, aber es war schon viel zu lange her, dass wir einen Cronouts gegessen haben. Die sind ja so lecker. Also machten wir einen kleinen Umweg, um bei Dominique Ansel zu frühstücken. Es lohnt sich immer einen Umweg zu machen. 😉

Duck & Waffels: https://duckandwaffle.com/

Eines meiner Lieblings-Restaurants zum Frühstücken in London. Die Aussicht ist einfach wundervoll und das Essen erst. Letztes Mal als wir dort waren, hatten wir eine Nebelwand und diesmal konnten wir die Aussicht geniessen. Es hat sich gelohnt wieder zu kommen.

Mittagessen:

Ask Italien: https://www.askitalian.co.uk/
Shopping macht hungrig, wir wollten spontan was essen gehen und sind direkt an diesem Restaurant vorbeigekommen. Es sah so einladend aus, also gingen wir hinein. Was für ein Glückstreffer. Gleich in einer Seitenstrasse der Oxfordstreet haben wir ein gemütliches, modernes italienisches Restaurant gefunden. Das essen war wirklich sehr lecker. So haben wir es uns gewünscht.

Jamie Oliver Italien
Wir waren gerade unterwegs beim Einkaufen und wollten nur was Kleines essen. Da kam uns Jamie Oliver Italien gleich recht. Einfache Küche und schnellen Service was für uns perfekt war. Das Essen war auch sehr lecker.

Abendessen:

Marlborough Head Pup: https://www.greeneking-pubs.co.uk

Nachdem wir nach 21.00 Uhr in London unser Abendessen gesucht hatten, kamen wir in diesem Pup an. Wir kannten diesen Pup bereits, aber nicht zum Essen. Wir bestellten uns Fish und Chips, ein toller Beginn in London, finde ich. Meistens ist es in den Englischen Pups so, dass man alles an der Bar bestellen und gleich bezahlen muss und danach wird es am Tisch serviert.

Gorden Ramsy, Street Kitchen https://www.gordonramsayrestaurants.com/heddon-street-kitchen/

Gorden Ramsy ist ein grossartiger Koch, der in einigen Orten in der Welt bereits Restaurants führt. Bis jetzt hatte ich nur einmal die Gelegenheit einen Burger zu essen in einem Gorden Ramsy Restaurant in Las Vegas. Dieses Steak Restaurant ist wirklich sehr stilvoll eingerichtet und etwas gehobener. In einem solchen Restaurant muss ich Fleisch essen, das Surf & Turf hat mich auch sehr angesprochen, aber es war mir zu teuer, also bestellte ich erst mal einen Thunfisch Tartar und danach Lamm. Ich sah auf der Karte ein Kartoffelpüree mit Trüffel und Brie. Das musste ich gleich ausprobieren. Ich konnte mir nichts darunter vorstellen, aber es war ja so lecker. Leider hatten wir fast keinen Platz mehr für das Dessert, aber ein Dessert zu teilen geht immer.

Afternoon Tea:

Prêt-a-Porter Afternoon Tea: https://www.the-berkeley.co.uk/

Wenn ich genügend Zeit habe, nehme ich gerne einen Afternoon Tea. Wenn wir schon eine Gruppe Damen waren, buchte ich das Prêt-a-Porter Afternoon Tea im „The Berkeley Hotel“. Seit ich das letzte mal dort war, vergingen bereits einige Jahre. Immer wieder sah ich ihre Kreationen und inzwischen besitze ich sogar ihr Backbuch. Leider hatte ich noch keine Zeit es auszuprobieren. Die salzigen Gerichte kommen immer als erstes. Wir hatten zu den Sandwichs noch kleine salzige Leckereien. Die waren wirklich alle sehr lecker. Zusätzlich haben wir noch Scones bestellt, denn die servieren sie nicht zu ihrem Afternoon Tea. Wir lieben sie, deshalb bestellten wir für alle einen Scone dazu. Danach kam die Etagère mit den süssen Leckereien und als Inspiration diente die letzte Pret-a-Porter im Winter. Ausgefallen in der Kreation für den Gaumen sowie für die Augen. Leider habe ich einige Winter Gewürze nicht so gerne, deshalb fand ich nicht alles lecker, aber verhungern musste ich nicht 😉 Ich hoffe, bald was aus dem Rezeptbuch zu backen. Meine Freundinnen haben sich bereits angemeldet um die Kreationen zu probieren 😉

London ist immer eine Reise wert. So vielfältig und spannend. Meine Mädels sagten bereits, nächstes Jahr kommen wir wieder….. ich bin dabei 😉

Mehr über London lesen:
https://madelaineentdecktdiewelt.com/reiseziele/europa/england/london/

Eure Madelaine

Advertisements

2 Kommentare zu „Update London

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.