American Football in London

Bereits zum zweimal durfen wir dieses besondere Spektakel in London erleben und ich muss sagen, Football sehe ich mir immer wieder gerne an. Erstmal WAS? American Football also nicht Fussball in London? JA!

Seit einigen Jahren reisen die NFL Spieler nach London und spielen am Sonntag eines ihrer „International Series“. Es begann vor Jahren mit einem Spiel jährlich. Mittlerweile sind es bereits vier Spiele pro Jahr, jeweils an einem Sonntag. Ein tolles Ereignis für jeden Football Fan. Aus ganz Europa reisen Fans an, natürlich auch aus Amerika. Pro Spiel wird ein Team dann als Gastgeber erkoren. Samstags gibt es zusätzlich noch eine eigene Fanmeile an der „Regent Street“ und kleinere Fanmeilen an dem Trafagar Square.

Mein Mann ist ein grosser American Football Fan und er kennt natürlich die Regeln, da er selbst spielte. Zuhause schaut er seine Spiele sehr gerne in TV an und meist wenn wir in die USA reisen, war zu diesem Zeitpunkt leider Spielpause, weshalb ich lange kein Spiel live sah. Für mich war klar, wenn schon seine Mannschaft die „Raiders“ gegen meine Mannschaft die „Miami Dolphins“ spielen, müssen wir zusammen dahin reisen und unsere Favoriten anfeuern.

Die Tickets kann man bereits anfangs Jahr online erwerben. Die 8’4000 Tickets sind aber sehr schnell ausverkauft. Als erstes bekommen die Gäste welche eine Saisonkarte besitzen, die Möglichkeit Tickets zu erwerben. Nach einigen Tagen können Tickets für alle vier Spiele in London Tickets gekauft werden und ganz am Schluss werden die restlichen Tickets aufgeschaltet. So kann jeder versuchen, sich Tickets für sein Lieblingsspiel zu ergattern. Mein Mann informiert sich laufend auf der Homepage, um ja den Ticketverkauf nicht zu verpassen.

Hotel:

Sobald wir die Information haben welche Teams an welchen Wochenenden spielen, reservieren wir ein Hotelzimmer. Wir haben bis anhin Hotels in der Nähe des Einkaufszentrum Westfield, Shepherds Bush gebucht.

Die Hotels haben einen guten Standort um direkt mit dem Zug zum Wembley Stadion zu fahren.

Mehr über Anreise nach London und Hotels könnt ihr hier lesen.

Unser Football Weekendplan:

Wir flogen am Freitagabend direkt nach der Arbeit nach London. Als erstes gönnten wir uns einen Abendessen und anschliessend gingen wir noch eins trinken. Am Samstag genossen wir die Fanmeile, wo wir jeweils einige Stunden verbrachten und andere Fans kennenlernten. Am Abend besuchten wir erneut ein Restaurant.

Am Sonntag hiess es dann jeweils: SPIELTAG

Die Spielzeiten sind immer sehr unterschiedlich. Es gibt Spiele die bereits um 14:00 Uhr beginnen, ein anderes Mal wiederum fängt es erst um 18.00 an.
Immer früh genug ins Stadion gehen. Die Stimmung ist einmalig und die Zeit vergeht im Flug. Nach dem Spiel geht es wieder zurück ins Hotel. Da wir keinen Flug mehr in die Schweiz hatten, blieben wir bis Montag und genossen einen ruhigen Tag in London.

Nach dem Frühstücken gehen wir meistens noch ins Westfield zum Einkaufen und dann langsam nach Hause. Im Flieger selber treffen wir immer andere Fans und die Stimmung ist sehr ausgelassen.

Fanmeile:

Vor meiner ersten Reise auf die Fanmeile konnte ich mir nichts darunter vorstellen. Mein Mann sagte mir, sie werden die gesamte „Regent Street“ absperren und in dieser Strasse werden nur Football-Begeisterte sein. Ich konnte es mir schwer vorstellen, da die Strasse eine Haupt-Shopping Strasse mit viel Verkehr ist. Als wir dort ankamen wollten wir noch kurz im Nike Shop nach einem Shirt suchen. Aber; der ganze Store war ganz dem Zeichen des Football gewidmet. Es war grossartig und alles war geschmückt. Gleich gegenüber beginnt dann auch schon die abgesperrte Football Fanmeile. Die Gastgeber Mannschaft war an diesem Tag die Raiders, welche sich richtig was einfielen liessen. Es gab Spiele für Gross und Klein, Shows, Live Musik, Interviews mit den Spielern und die Möglichtkeit, die Lambardi Trohpy zu begutachten. Das ist die Trophy, welche die Mannschaft bekommt die den Superbowle gewinnt.

Für mich war eines der Highlights die Show der Cheerleaders, denn ich wollte auch immer Cheerleader werden, doch mein Vater erlaubte es mir nicht ;-(. Was da auf die Beine gestellt wurde, eine wirklich eindrückliche Show. Wir waren zufällig dort und sahen die Show von der erste Reihe aus. Für mein Mann war es natürlich ein grosses Ereignis andere Fans seiner Mannschaft, der Raider Nation, zu treffen. Vor allem wollte er Gorilla Rilla sehen. Er hat selbst eine grosse Fangemeinde und gilt als geheimes Maskottchen der Mannschaft. Egal ob deine Mannschaft die Gastgeber sind oder nicht, es macht grossen Spass. Und dies sogar für Leute die keine Football-Kenner sind.

Hier noch einige Eindrücke von der Fanmeile an der „Regent Street“ mit den Raiders als Gastgeber:fanmeilefan-meileBeim unserem zweiten Besuch 2015 an der Fanmeile waren wir im „Trafagar Square“. Diese Fanmeile ist etwas kleiner gestaltet als die Meile „Regent Street“, aber auch diesmal wurden wir nicht enttäuscht.  Nun war meine Mannschaft die „Miami Dolphins“ das Gastgeberteam und ich hatte grossen Spass. Ich habe bekannte Gesichter gesehen wie zum Beispiel die Fintroopers. Für uns ist es ein Muss, nach dem Football Spiel nochmals auf die Fanmeile zu gehen und ein T-Shirt als Erinnerung zu kaufen.

Noch einige Einblicke aus der Fanmeile an dem „Trafagar Square“ mit Miami Dolphins:
football-d
fanmeile-2Am Sonntag ging es für uns ins Wembley Stadion. Bereits im Zug trafen wir auf Football Fans. Es ist jeweils egal, für welche Mannschaft man ist, es wird niemand belächelt und geredet wird vorwiegend über die Saison. Ich bin immer wieder sehr überrascht wie viele Fans aus der Schweiz anreisen. Wir haben viele Bekanntschaften gemacht. Ein Schweizer hat mir einmal meine Original 90er Jahre Miami Dolphins Jacke mit Ketchup beschmiert. Er lebt noch, obwohl ich in diesem Moment nicht sehr erfreut war.

Vor dem Stadion gibt es sehr viele Essensstände und natürlich kann man überall etwas trinken. Oft sieht man noch ehemalige Footballspieler oder man nutzt die Gelegenheit um nochmals die Lambardi Trophy zu begutachten.

Eindrücke vor dem Station 2014 Raiders gegen Miami Dolphins:
footballGerne schildere ich euch nun meine Eindrücke von 2015 der Dolphins gegen NY Jets. Wenn die eigene Mannschaft die Gastgeber sind, ist es schon viel schöner. Ich sah die Dolphins Cheerleaders, die ich seit Jahren auf Instagram und Facebook verfolge. Da kommt mir gleich ihr geniales Video wieder in den Sinn, dass danach von den U.S. Army Jungs kopiert wurde. Ihr kennt es bestimmt,  sonst findet ihr es auf diesem Link.

Nach der Kontrolle sind wir schnell an unseren Platz gegangen. Vorzeitig am Platz zu sein kann ich nur empfehlen. Erst wird natürlich die englische und die amerikanische Nationalhymne gesungen. Danach gibt es immer ein kleines Konzert und die Cheerleader haben ihren grossen Auftritt.

Sobald die Spieler das Feld betretten tobt das Publikum. Es ist einfach gewaltig. Auf jedem Platz gibt es Fahnen der Gastgebermannschaft. Das Spiel war für mich sehr spannend. Wir haben die Raiders mit 38:14 besiegt.

Hier noch einige Bildern vom Stadion:
football2Das folgende Jahr haben die Miami Dolphins leider verloren, aber es war für uns dennoch ein grossartiges und spannendes Erlebnis.  Auch davon möchte ich euch gerne einige Bilder zeigen.
football-dn
Danach ging es für uns zurück ins Hotel. Man sollte es nicht eilig haben, denn die Züge sind überfüllt. Also versuchen wir es immer mit einem Taxi, was zu meinem Erstauen immer funktioniert.

Ich finde es sehr eindrücklich, dass alles so friedlich verläuft obwohl sehr viele Menschen zusammen treffen. Auch der Einlass ins Stadion ist immer sehr schnell. Für mich sind die Spiele ein tolles Erlebnis und es macht meinen Mann  glücklich, dass ich seine Leidenschaft mit ihm teile.

Wir werden dieses Jahr am 1. Oktober wieder nach London reisen um ein Spiel der Dolphins zu sehen. Go Dolphins!

Eure Madelaine

diese Zeit.

Zusäzliche Blogeinträge über London:
Reisetipps London
Unterwegs in London
Sehenswürdigkeiten in London
Königliche Sehenswürdigkeiten
Hochhinaus in London
Kunst ist überall in London
Englische Spätzialitäten
Restaurants und Bars in London
Afternoon Tea in London
Süsse Sünde in London
Einkaufen in London
American Football in London

 

Advertisements