Restaurant und Bar in London

Eine Reservation vor eure Anreise in London kann ich euch nur empfehlen. Die Zeit ist meist auf 2 Stunden begrenzt aber wir sind noch nie aus einem Restaurant rausgeschmissen worden, weil wir über der Zeit waren. Manchmal muss man die Kreditkarte hinterlegen als Sicherheit, auch das ist normal in London. In London kann man sehr gut essen gehen aber es ist auch sehr teuer. Natürlich versuche ich bei jedem Besuch ein neues Restaurant zu suchen und stelle jedes Mal fest wie viele Restaurants es gibt. Ich habe immer die Qual der Wahl. Falls online keinen Tisch mehr zur Verfügung steht, empfehle ich euch das Restaurant kurz anzurufen. So habe ich danach fast immer noch einen Platz erhalten.

Frühstück

Duck & Waffle: https://duckandwaffle.com/
duck-waffelsIm 40. Stock befindet sich das Restaurant Duck & Waffle. Wir besuchten es an einem Sonntag zum Brunch und ich empfehle euch eine vorzeitige Reservierung zu tätigen. Leider ist es sehr schnell ausgebucht. Wir hatten mit dem Wetter etwas Pech und die Aussicht wurde durch den Nebel getrübt. Das Ambiente finde ich sehr schön und gemütlich. Ich liebe offene Küchen und die Bedienung war sehr aufmerksam. Wir hatten ein tolles Frühstück, alle drei Damen nahmen etwas anderes und zum Dessert genossen wir noch eine Bananen Karamel Waffel. Das war sehr, sehr lecker. Ich bin kein grosser Enten Fan, deshalb bestellte ich nicht Duck & Waffel doch unsere Tischnachbarn hatten dies probiert und die hatten auch nur lobende Worten dafür übrig.
duck-waffels-barAm Nächsten Tag sind wir am Abend nochmals in die Bar gegangen. Wir hatten da tolle Drinks und diesmal auch eine Grandiose Aussicht.

Le Pain Quotidien: http://www.lepainquotidien.co.uk/
Ich liebe das Frühstücken in einem Le Pain Quotidie. Rührei mit Lachs oder einen Brotkorb mit den tollen Aufstrichen. Ich liebe den Blondie – Aufstrich, das ist weisser Schokoladen Brotaufstrich 😉 Mein Mann bestellt sehr gerne ein Porrigde mit Honig und Bananen.  Auch sehr zum Empfehlen für ein Mittagessen.

Darwin Brasserie, Skay Garden:
Wir hatten eine Reservation zum Frühstück. Wie bereits im Artikel „Hochhinaus“ in London steht, muss man sich vorab Anmelden. Das Frühstück dort ist superlecker, die Aussicht atemberaubend und wir sahen direkt auf den Shard. Ich empfehle jedem einen Besuch in den Sky Garten.

Dinner

Fifteen: http://www.fifteen.net/
Ein Restaurant von Jamie Oliver. Jamie gibt arbeitslosen Jugendlichen die Chance in der Gastronomie eine Ausbildung zu absolvieren. Das soziale Projekt konnte man 2002 im TV mitverfolgen. Ich finde das Konzept eine sehr gute Idee und verfolgte die Sendung mit. Als es neu eröffnet wurde musste man mindestens drei Monate im Voraus reservieren. Heute nicht mehr, doch eine Reservation ist dennoch empfehlenswert. Ich war nicht so begeistert von dem Restaurant, das Menü Konzept passte mir nicht und es war sehr laut. Das heisst aber nicht, dass es schlecht war sondern dass es mir persönlich nicht gefallen hat. Das Essen war sehr lecker und die Bedienung war auch sehr freundlich, ich habe jedoch nicht vor nochmals dahin zum Essen zu gehen.

Barbecoa: http://www.barbecoa.com/
barbacoaEin wunderbares Steakhouse von Jamie Oliver. Wir haben sehr spontan einen Tisch reserviert und einen nicht sehr vorteilhaften Tisch erhalten. Das Restaurant ist sehr laut, aber irgendwie auch verständlich wenn jeder Platz ausgebucht ist. Das Restaurant befindet sich gleich bei der St. Pauls Kathedrale. Wer Glück hat, hat einen Platz mit Blick auf die Kathedrale. Die Speisen waren extrem lecker und unser Hit war der „Barbecoa Blazer“. Einen Drink der mit einer richtigen Show zubereitet wird. Mein Mann nennt diesen Drink Weihnachten im Mund. „Wienachte i dä Schnorre“ auf Schweizerdeutsch. Ein passender Drink während den kalten Tagen.

Aqua Shard: http://aquashard.co.uk/
Wir waren zu dritt im Aqua zum Essen. Das Restaurant haben wir als Geburtstagsgeschenk für meinen Schwager ausgesucht.  Pünktlich kamen wir an, da unser Tisch zu diesem Zeitpunkt noch nicht frei war, nahmen wir an der Bar an einem Tischchen Platz, wie es uns die Mitarbeiterin zuwies.  Kurze Zeit später kam aber eine andere Dame und wollte uns verscheuchen. Wir erklärten ihr, dass die andere Dame uns den Tisch gegeben haben und wir auf unseren Dinnertisch warteten. Daraufhin war auch alles wieder in Ordnung. Die Bedienung kam und wir bestellten unsere Drinks. Ich bestellte mir einen Cosmopoliton, mein Mann einen Gin Tonic und mein Schwager bestellte sich auch einen Drink. Die Servicefachkraft kam ohne zu Übertrieben ACHT(!) mal an unseren Tisch um Fragen bezüglich unseren Drinks zu stellen. Was haben sie bestellt? Welchen Gin möchten sie? Welches Tonicwasser möchten sie? Wer wie ich keinen Gin Tonic trinkt, hat keine Ahnung von dem Ganzen. Es ist wie beim Starbucks, da gibt es auch für jeden Kaffee hundert verschiedene Möglichkeiten. Mein Mann aber kennt sich bestens aus und so bestellt er jeweils direkt von Anfang an mit den Namen des Gins und dem Tonicwassers. Zudem wünscht er jeweils Gurke und Pfeffer dazu. Leider war das aber für die Bedienung zu viel Informationen auf einmal, während ich schon lange genüsslich an meinem Drink war, mussten meine zwei Begleiter noch etwas Geduld ausüben.
london-0368 Irgendwann wurde es meinem Mann zu viel und er stand auf und ging direkt zur Bar um mit dem Barman direkt zu kommunizieren. Dies war einiges einfacher und es dauerte nicht mehr lange, bis auch er seinen Gin Tonic erhielt, so wie er es sich gewünscht hatte. Die Kellnerin entschuldigte sich bei uns und erklärte dass sie neu angefangen hat. Somit war das Thema für uns auch vom Tisch. Endlich hatten wir unseren Tisch nun erhalten und unsere Mägen knurrten schon vor Hunger. Die Küche entsprach leider nicht unserem Geschmack, wir verstanden die Gerichte nicht und der Servicemitarbeiter musste uns helfen. Wir konnten kaum noch vor Lachen, die Männer wollten ein Fleisch Gericht essen doch der Kellner erklärte ihnen, dass es ein Pilz Gericht ist. Wir hatten ein leckeres Essen aber es stimmte nicht für uns. Wir waren enttäuscht dass wir dieses Restaurant ausgesucht hatten als Geburtstagsgeschenk, da wir ihm etwas spezielles schenken wollten. Die Aussicht aus dem Restaurant ist wunderschön. Uns wurde danach mitgeteilt, dass es im Shard noch ein asiatisches Restaurant gibt, worin auch das Essen besser sein muss als im Aqua.

CUT at 45 Park Line, Wolfgang Puck:
https://www.dorchestercollection.com/en/london/45-park-lane/restaurant-bars/cut-at-45-park-lane/
Das Restaurant befindet im Hotel Dorchester gleich beim Hyde Park. Das Restaurant ist sehr stylisch. Das Personal war sehr toll wir haben uns sehr wohl gefühlt. Als erstes werden verschiedene Fleischstücke auf einem Plateau vorgestellt. Dieses Restaurant serviert nur auserwählte Fleischstücke, was exzellent war. Die Weinempfehlung passte ebenfalls hervorragend zu unseren Gerichten. Die Preise sind etwas höher als in anderen Restaurants. Die Atmosphäre ist romantisch und perfekt für einen schönen Abend zu zweit.

Sketch, Gallery: https://sketch.london
Ich war mit 2 Freundinnen im Restaurant Gallery.
sketschDie Einrichtung ist sehr aussergewöhnlich aber trotzdem hat es Stil. Die rosa Farben schrecken gewissen Männer bestimmt ab, aber das Essen ist fantastisch und auch die Bar ist richtig cool. Wir bestellten uns an der Bar einen Sketch Spritz, bei dem wir dann auch über das ganze Dinner blieben.
sketsch-essen
Bevor wir das Restaurant verliessen sind wir zur Toilette gegangen, da fragte uns einen Sicherheitsmann, ob wir uns die Toilette ansehen möchten. Erst verstanden wir die Frage nicht. Als wir dann drinnen waren, war uns doch alles klar. Es war schlussendlich ein riesengroßes Erlebnis.
sketsch-wc

Goodmann Steak: http://www.goodmanrestaurants.com/
Über das essen muss ich nicht sprechen den es war schlicht und einfach perfekt. Ich möchte euch allerdings erzählen, weshalb wir dieses Restaurant nicht mehr besuchen werden. Mein Mann hatte im Voraus online einen Tisch reserviert. Da wir den ganzen Tag unterwegs waren und unsere Mails nicht prüften, merkten wir auch nicht dass sie unseren Tisch online storniert hatten. Wir kamen also im Restaurant an und sagten dass wir einen Tisch gebucht haben, es fand uns jedoch niemand auf der Liste. Als mein Mann sein iPhone hervorholte und die Reservation zeigen wollte, sah er dass die Reservation storniert wurde. Wir erwähnten es nicht und uns wurde mitgeteilt, dass sie keinen Platz mehr für uns haben. Mein Mann ist sehr charmant und fragte mit seinem Charme, ob es keine Möglichkeit gäbe doch noch einen Tisch zu bekommen. Ich hatte mich extra hübsch für unser Date gemacht und wir freuten uns sehr auf einen Abend zusammen. Die Kellnerin bot uns einen Platz an der Bar an und versprach sich um einen Tisch zu kümmern. Es ging keine Minuten und schon wurde ein Tisch für uns frei. Es war ein gemütliches Plätzchen, der Tisch war ruhig gelegen und wir hatten viel Privatsphäre.

Über die Stornierung waren wir jedoch sehr enttäuscht und dies ist der Grund, weshalb wir uns nicht mehr für dieses Restaurant entscheiden werden.

Restaurant Transhed: http://www.hixrestaurants.co.uk/
Einen Ort für alle Fleischliebhabern im Inviertel Shoreditch.  Auf der Karte gibt es Rindfleisch oder Huhn was einen Zusammenhang hat mit der Kunst von Damian Hirst. Die Kuh und das Huhn, welche konserviert wurden und mitten im Restaurant eines alten Industriegebäudes steht.
Restaurant TranshedWir hätten die Möglichkeit 1.5 Kg am Knochen gereiftes Rindfleisch Kotelett zu bestellen, doch 250g reichen mir wirklich aus. Wir mussten sehr lange auf unseren Hauptgang warten, unser Bon ist verloren gegangen. Da wir jedoch sehr mit reden beschäftigt waren, bemerkten wir die lange Wartezeit kaum und beschwerten uns auch nicht. Am Schluss wollten sie uns als Entschuldigung den Dessert offerieren. Da wir uns allerdings schon so die Bäuche vollgeschlagen hatten verzichteten wir auf das nette Angebot. So schenkten Sie uns auf den Hauptgang 50% Rabatt. Wir fanden die Geste sehr grosszügig.

Sushi Samba: https://sushisamba.com/
Den Tipp habe ich bereits von vielen Leuten erhalten. Im 38. Stockwerk befindet sich das Sushi Restaurant. Ausgefallene Sushi Kreationen werden hier serviert. Eine Mischung, aus japanischer und südamerikanischer Küche. Es kann sehr gut sein, dass ein Sushi sehr scharf ist.

Die Küche finde ich sehr lecker und das Restaurant ist modern eingerichtet. Die Aussicht ist atemberaubend und wir hatten sehr viel Glück, dass wir einen Platz direkt am Fenster ergattern konnten. . Zum Schluss waren wir noch auf der Terrasse, welche für einen Drink ebenfalls sehr empfehlenswert ist.

Wir hatten ein brasilianisches rich Kid am Nebentisch, er bestellte direkt eine Flasche Dom Perignon und 1 Kg Kobe Fleisch was 1000£ kostete für sich alleine. Leider zog er so die ganze Aufmerksamkeit des Teams.  Mein Mann und ich brauchen keine Aufmerksamkeit aber ich erwarte für so einen Preis auch einen guten Service. Aber der junge Herr scheuchte gleich den Chef de Service sowie zwei Kellner in der Gegend herum sodass wir auf der Strecke blieben.

Ping Pong: https://www.pingpongdimsum.com
Ping Pong LondonIch bin ein grosser Fan von der Ping Pong Kette. Jedes Mal wenn ich in London bin, muss ich mindestens einmal ins Ping Pong essen gehen. Ich liebe die Dim Sum, egal ob es gedämpfte oder gebratene Teigtaschen sind, die in den Bastkörben serviert werden.

Wenn man mit einer Gruppe geht, kann man natürlich auch einige Teller bestellen und sich ein Buffet machen.

Die „Char Sui Bun“ ist bei mir jedoch ein Muss, ich muss dieses Gericht jedes Mal bestellen. Es ist ein gedämpftes Brötchen mit Schweinefleisch in einer Honig-Barbecue Marinade. Einfach einmalig lecker.

Gourmet Burger Kitchen: http://www.gbk.co.uk/
Wie der Namen schon sagt, gibt es hier leckere Burger. Die Pommes schmeckten mir besonders gut und mein Schwager schwärmte von den Spare Rips. Dieses Restaurant haben wir spontan ohne eine Reservation besucht. Wir bekamen sofort einen Tisch.

Cabana Brasil: http://cabana-brasil.com/
Das Restaurant ist sehr einfach gestaltet. Wer Fleisch liebt, ist hier am richtigen Ort. Wir besuchten es schon öfters und fanden es immer sehr lecker. Ich empfehle euch etwas Platz im Bauch für das Dessert zu lassen. Die kleinen Doughnuts gefüllt mit warmer Schokolade sind der Wahnsinn.

Coq D’Argent: http://www.coqdargent.co.uk/
Mein Mann wusste, dass es mir da gefallen würde und hat für uns in diesem französisches Restaurant reserviert. In einem stilvollen Ambiente genossen wir ein gutes Abendessen. Die Terrasse ist sehr schön mit Blick auf die Stadt.

Werbeanzeigen

Afternoon Tea in London

Die Hofdame von der Queen Victoria hat ihr zwischen dem Mittag essen und dem Abendessen eine Tea Time zubereitet. Da wurde Tee mit süssem und Salzigem Gebäck serviert weil die Königin ständig Hunger hatte. Noch heute zelebriert die Königin von England diesen Brauch und geniesst täglich ihren Afternoon Tea.

In den meisten Hotels in London bieten sie eine traditionelle Tea Time an, jedoch etwas grösser als nur ein paar salzige und süssem Gebäcke. Die dreistöckige Etage besteht meistens aus herzhaften in Häppchen geschnittenen Sandwiches, hausgemachten Scones serviert mit Clotted Cream und  Konfitüre. Dazu wird noch Süssspeise gereicht. Oft werden drei verschiedene Sandwiches zubereitet und beim Toast Brot schneiden sie die Rinden ab. Ich liebe die Gurkensandwiches sehr aber die Scones sind nicht zu schlagen. Mein Mann liebt die mit Rosinen und ich eher die natüre Scones. Dazu Clotted Cream schmeckt wie fester Schlagsahne und am liebsten Erdbeer Confitüre. Zum Schluss noch die Süssen Sachen. Dazu trinkt man Tee oder es darf auch ein Glas Champagner sein.

Hotel Café Royal: http://www.hotelcaferoyal.com/afternoontea
Oscar Wilde Tea TimeIn der Oscar Wilde Bar in eleganter, sehr opulenter Atmosphäre wird der Nachmittags Tee serviert. Der Raum ist sehr kitschig mit viel Gold und am Piano wird Musik gespielt was ich sehr schön fand. Immer wieder klingelt ein Glöckchen und ein älteren Herr erzählt die Geschichte der Bar und seinen berühmten Namensträger. Die Tea Time war sehr modern gestaltet, statt Sandwiches gab es kleine Burger oder Hot Dogs und die Süssspeisen waren sehr kreativ gestaltet. Sie sahen nicht nur toll, sie schmeckten auch wahnsinnig gut. Das Hotel Café Royal befindet sich an der Regenstreet, perfekt um sich während einem Shopping Tag eine Stärkung zu gönnen.

Millenium Hotel London Mayfair:
https://www.millenniumhotels.com/en/london/millennium-hotel-london-mayfair/afternoon-tea/
Millenium Hotel London Mayfair
Wir waren Hotelgäste und wollten spontan noch eine Tea Time haben, so reservierten wir also einen Tisch an der Rezeption. Die Tea Time ist hier sehr traditionell mit verschnörkelten Porzellan. Die Etagere war genauso wie ich es erwartet hatte. Ein richtig eleganter Nachmittagstee haben sie uns serviert und wir haben uns sehr wohl gefühlt.

The Berkeley:
http://www.the-berkeley.co.uk/knightsbridge-restaurants-bars/fashion-afternoon-tea/
The Berkeley Fashion Afternoon TeaDie Tea Time ist inspiriert durch die Prêt a Porte. Für jeden Modefan ein Muss. 😉 Da werden Törtchen in Täschchen Form oder Bikini sowie Schuh Kekse serviert. Der Bunte Teeservice passt sehr gut zu der Fashion inspirierte Afternoon Tea. Ich war im Tea Time Paradies. Die Bedienung war sehr zuvorkommend und haben uns sehr gut beraten. Wenn wir schon so eine grosse Tee Auswahl haben müssen wir was neues Probieren. Wir wurden sehr verwöhnt. Ich schwärmte von den Louboutins Cookies, dass ich meines Aufbewahren werde und es meiner Freundin daheim schenken würde, so brachte sie mir in einer Giveways Box in welcher mehrere Louboutins Cookies drin waren. Richtig toll wie Aufmerksam sie waren. Mehr über die Fashion Tea Time könnt ihr in diesem Blogeintrag lesen: https://madelainedreamcake.com/2014/10/10/fashion-afternoon-the-time-in-london/

The Wolseley: https://www.thewolseley.com/
The Wolseley Afternoon Tea
Ein traditionelles Restaurant à la alte Schule ist das „The Wolseley“. Das Restaurant ist immer voll mit Gästen. Wir waren hier und genossen eine Tea Time. Schön auf der Etagere angerichtet, die Scones sind unter einer Gloschen sodass sie schön warm bleiben. Die Sandwich waren wirklich sehr lecker, wie auch die hausgemachten Scones. Die Süssspeisen fand ich okay, aber nicht überragend gut.

Hotel Brown:
https://www.roccofortehotels.com/de/hotels-and-resorts/browns-hotel/restaurants-and-bars/english-tea-room/
tea-time-brown
Dieses klassische Hotel ist schön ausgestattet, die grossen Stühlen und die Cheminee machen den Afternoon Tea Raum sehr gemütlich. Zur Auswahl gibt es zwei Etageren. Die Klassische Etagere mit Sandwich, Scones und Süssspeisen. Oder eine etwas modernere Variante. Wir wählten natürlich die Klassische.  Denn ein Afternoon Tea ohne Scones geht gar nicht. Das Hotel hat eine tolle Lage  und es eignet sich perfekt für eine Pause vom Einkaufen. Für mich sicher eines der besten Adressen für eine Tea Time. Ich werde bestimmt bald wieder dorthin gehen.

The Ritz: https://www.theritzlondon.com/dining-drinks/afternoon-tea-reservations/
Leider ist es immer ausgebucht wenn wir in London sind. Ich habe bereits einiges gehört, besonders schön soll es in der Vorweihnachtszeit sein. Leider muss man bereits im April reservieren, sonst hat man keine Chance. Wir versuchten es vergebens. Ich werde dem Hotel nächstes Jahr noch eine Chance geben, sonst gebe ich auf und sage mir einfach, die wollen mich nicht also gehe ich auch nicht hin. 😉

Süsse Sünde in London

Dominique Ansel: http://dominiqueansellondon.com/
Als ich die Bäckerei von Dominik Ansel sah, fragte ich mich ob hier in London zu meinen Cronuts komme.
dominique-anselLeider hatte ich in New York keine Möglichkeit einen zu probieren. Sie sind sehr schnell ausverkauft. In London ist der Ansturm nicht so gross wie in New York, deshalb hoffte ich dass ich hier wenigstens einen Cronuts bekomme. Was ist einen Cronuts? Einen Doughnut mit einem Croissant Teig. Die Herstellung ist sehr aufwändig deshalb werden täglich nur wenige hundert Cronuts hergestellt und jeden Monat wechselt die Füllung. Wir hatten eine Mandel-Kirsche Füllung, welche mir gut passte. Natürlich hat Dominique Ansel noch so viele andere tolle französische Süssspeisen. Einmal eine Portion frisch zubereitete Madeleins muss immer sein. Zum Mittagessen war ich auch schon Gast, aber gegen Süsses zum Frühstück kann ich nicht nein sagen.

Peggy Porschen: http://www.peggyporschen.com/
peggy-porschenJedesmal wenn ich in London bin, muss ich einen Cupcakes bei Peggy Porschen essen gehen. In der Weihnachtszeit nehme ich auch gerne Cookies mit in die Schweiz als Mitbringsel. Der wunderschöne Shop befindet sich in der Nähe der Victoria Station und das Quartier ist so hübsch. Ich besuchte auch schon Kurse bei Peggy Porschen Academy, die kann ich euch nur empfehlen. Mein Lieblings Cupcake ist der Erdbeer-Champagner Cupcake. Aber ehrlich gesagt alle ihre Cupcakes sind Yummiiii. Bereits war ich auch schon Kurse besuchen, das könnt ihr da lesen:
https://madelainedreamcake.com/2016/11/25/kurswoche-bei-peggy-porschen-in-london/

Hummingbird Bakery: https://hummingbirdbakery.com/
Kennengelernt habe ich es mit einem meinen Lieblings Backbücher. Süsse Sünde aus diesem Buch backe ich unheimlich gerne und das Red Velvet Rezept ist unschlagbar. Humingbird hat einige Cupcakes Läden in London und auch in Dubai gibt es einige davon. Eine Freundin hat in Dubai den Cupcakes Laden entdeckt und sendete mir gleich einen Red Velvet Cupcakes. Tolles Gebäck haben die und einen Brownie geht immer 😉

Einkaufen in London

London ist ein Einkaufsparadies. Ich brauche mindestens zwei Tage um meine Shopping Runde zu machen. Ich beginne immer an der Oxfordstreet, Tube Haltestelle Marbel Arch und laufe zur Oxford Circus. An der Regent Street muss ich natürlich auch immer vorbei und der Bond Street mache ich meist nur „Window shopping“. Wenn wir in Shepherds Bush sind, gehe ich natürlich noch ins Einkaufszentrum Westfield.

Einkaufsstrassen

Oxford Street:
 Ich beginne meist an der Marbel Arch und laufe zwei Tube Station runter zur Oxford Circus. Das ist wie bei uns die Bahnhofstrasse aber länger und es hat viel mehr Einkaufsmöglichkeiten. An dieser Strasse finde ich fast alles, Topshop, Primemark, Forever21, Next…… Das Kaufhaus Selfridges in welches  ich unheimlich gerne gehe befindet sich ebenfalls an der Oxford Street und Boots, eine Apotheke die sehr viel zu bieten hat.

Bond Street:
An der Bond Street finde ich alle Luxusmarken. Schön fand ich den Shop von Alexander McQueen zu betreten. Auch wenn ich nur einen Schaal für meine Freundin gekauft habe 😉 Regent Street: Dieser Strasse entlang kaufe ich sehr gerne ein. Die Strasse beginnt bei der Station Oxford Circus und geht zur Circus Picadilly. Hamleys ein grosses Spielwaren Geschäft befind sich in dieser Strasse. Auch grosse Designer haben an der Regent Street ihr Einkaufshauptgeschäft wie zum Beispiel Karl Lagerfeld und Burberry.

Jermyn Street:
Das ist die Einkaufsstrasse für die Männer. Sie ist die pararell Strasse der Piccadilly Street am besten durch die schöne Piccadilly Arcade laufen.

Einkaufsgeschäften

Burberry: https://burberry.com/
Berberry

Die britische Modemarke ist bekannt für ihr Karomuster und den Trenchcoat. Thomas Burberry hat der Trenchcoat für das britische Militär im ersten Weltkrieg entworfen. Da er so beliebt war machte er einige Anpassungen und so wird er heute noch vielfach verkauft. Ich habe auch einen, natürlich habe ich ihn in London gekauft. Jahrelang habe ich von meiner Familie und Freunden Gutscheine erhalten, als ich genügend Gutschein hatte habe ich mir einen Trenchcoat gekauft und nun trage ich ihn jeden Frühling und Herbst mit sehr viel Stolz.

Topshop: http://topshop.com/
An der Oxfordstreet befindet sich ein mehrstöckiger Modetempel Top Shop. Junge Modemarken in typischem London Mode Style findet man hier. Bei uns bekannt wurde er als Kate Moss eine eigene Kleiderkollektion lasierte. Übrigens die Männer kommen da auch nicht zu kurz, denn Top Man gehört den Männern.

Primark: https://www.primark.com/
Primark ist ein irischer Textil Discounter.  Gleich an der Oxfordstreet hat es einen grossen Laden. Als ich das erste mal drin war und schauen wollte was es für mich hat, sah ich die lange Schlange an der Kasse. Da ich mit meinem Mann abgemacht habe in 30 Minuten wieder am Eingang dachte ich mir, nein das mache ich nicht mit, denn bereits für die Kasse brauche ich länger als 30 Minuten zum Anstehen und ging wieder. Jetzt weiss ich es, dass ich mir Zeit nehmen muss. Am Besten ist es früh am Morgen dort vorbei zu gehen. Dann hat es noch nicht so viele Leute. Ich muss auch sagen, es lohnt sich eine Runde dort vorbei zu sehen. Ich habe bis jetzt bereits sehr gute Sachen gefunden und trage es auch unheimlich gerne.

Boots: http://www.boots.com/
Boots
Das ist eine Apotheke Kette in der ich Stunden verbringen kann. Nicht nur Medizin kann ich hier einkaufen sondern noch vieles mehr. Sie haben eine grosse Baby/Kleinkinder Abteilung was ich auch immer sehr gerne aufsuche für Geschenke. Die Kosmetik Abteilung ist gigantisch. An der Oxford Street gibt’s einen Boots dieser ist in 3 oder sogar 4 Stockwerken aufgeteilt.

Kaufhauser

Selfridges: http://www.selfridges.com/GB/en/
Einkaufen finde ich dort ein Genuss, ich liebe dieses Kaufhaus und könnte Stunden dort drin verbringen. Selfridges hat ein breites Sortiment, da findet jeder was. Sie haben nicht nur teure Produkten sondern auch günstige Artikel. Man sollte sich nicht von den teuren Preisen abschrecken lassen, denn wer sucht der findet auch.

Die Schuhabteilung ist für mich auch immer ein Genuss. Es ist die Grösste von Europa. Es kommt mir vor, wie wenn ich in einem Museum bin. Ich darf sie aber anziehen 😉 Sie haben auch Schuhe die günstiger sind wie Dune, ebenfalls eine englische Marke. Übrigens finde ich immer ganz tolle Geschenke die aussergewöhnlich sind im Selfridges. Wenn ihr wie ich essen liebt, ist die Feinkostenabteilung ein Muss.

Harrods: http://www.harrods.com/
harrods

Das bekannte Kaufhaus das zu einem Erlebnis wird. Bereits die Schaufenster sind so herrlich dekoriert. Stockwerk zu Stockwerk mit den exklusivsten Produkten ausgestattet. Ich liebe die Abendkleiderabteilung, da bin ich im Paradies. Ich darf Kleider von Eli Saab anschauen, Oscar de la Renta bestaunen, Jenny Packham…hmmmmm mein Herz schlägt schneller. Mein Mann weiss das ich solche Kleider anbete und fragte mich wieso ich keins anprobieren möchte. Aber ehrlich, ich hätte viel zu viel Angst, dass ich ein solches Kleid ruinieren und am Schluss noch kaufen müsste 😉 Natürlich muss man auch die Delikatesse Abteilung vorbei gehen, sie ist  sehr zum Empfehlen und schön finde ich noch die agyptische Rolltreppe. Im Harrods befindet sich auch eine Gedenkstätte der Prinzessin Diana und Dodi Al Fayed. Wunderschön ist das Gebäude ebenfalls am Abend wenn die Glühbirnen brennen.

Fortnum & Mason: https://www.fortnumandmason.com/
london-3126
Wunderschönes Kaufhaus mit Delikatessen. Ausgewählte Produkten aus England sowie aus ferner Ländern kann man im Fortnum & Mason einkaufen. Die Tee Auswahl ist sehr gross und natürlich immer ein tolles Geschenk die Biskuits in den schönen Aludosen. Sogar einen ganzen Picknickkorb kann man sich da besorgen natürlich gefüllt und der Preis ist nach Oben sehr offen.

Westfield: https://uk.westfield.com/london
Ein Grosses Einkaufszentrum bei Sheperts Bush. Tolle Einkaufsmöglichkeiten hat man da aber auch wenn man Hunger hat, gibt es unzählige Restaurants. Wir haben da einige Restaurants zum Frühstück sowie zum Abendessen ausprobiert. Auch am Sonntag ist das Einkaufszentrum geöffnet und bei Regenwetter sehr beliebt.

Taxfree:

In London kaufe ich sehr gerne und viel ein, deshalb verlange ich immer Texfree Formular. In Manchen Orten wie im Victoria Secret oder auch in den Kaufhäuser wie Selfriges muss ich an einer Taxfree Stelle gehen was nochmals Zeit in Anspruch nimmt. In einem Kaufhaus ist es sehr sinnvoll, da man einige Quittungen hat und die alle zusammen Rechnen kann und zu einem Betrag einreichen kann. Das heisst auch weniger Gebühren. Jedes Land hat verschiedene MwSt und die kann ich zurück verlangen. Meist gibt es eine Mindesteinkaufs Betrag doch gleich an der Kasse kann man nach dem Texfree Formular Fragen, falls der Betrag darunter ist, bekommt man kein Formular. Das Formular muss man Ausfüllen und danach am Zoll abgestempelt werden. Meist befindet sich der Schalter nach der Sicherheitskontrolle. Die Identitätskarte nicht vergessen. In Grossen Flughafen ist es auch gleich Möglich die Barauszahlung zu tätigen was aber sehr viel Geduld benötigen. Ich fülle es immer aus und hinterlege meine Kreditkarte und so erhalte ich ebenfalls mein Geld. Natürlich ist nichts Gratis und die Anbietern verlangen für ihre Diensten noch eine Gebühren. Ich benötige dafür immer sehr viel Zeit doch auch gerade wenn ich was grosses kaufe wie einen Burberry Mantel, lohnt es sich sehr. Aber ihr wisst ja, jeden Rappen zählt für den nächsten Einkauf 😉