Opernball Zürich

Der Opernball ist ein Benefizanlass und der Erlös geht an das Education Programm des Opernhauses, welches ich sehr gerne unterstütze. Ich bin mit  klassischer Musik aufgewachsen, denn ich habe 16 Jahre lang Ballett getanzt. Gerne besuche ich im Opernhaus Zürich Opern oder Ballettvorstellungen, gehöre aber nicht zu den geladenen Gästen des Opernhauses. 

Welches ist euer Lieblings-Märchen? Meins war immer Cinderella. Sie wollte unbedingt auf den Ball, sich hübsch machen und tanzen. Das erste Mal als ich am Opernball Zürich teilnehmen durfte, ist bereits einige Jahre her. Ich durfte als Begleitung von meiner Freundin Nati gehen. Ihr könnt es nicht glauben, aber ich war ja so aufgeregt. Natürlich benötigte ich ein tolles Ballkleid, recherchierte nach passender Frisur und Make-up. Die Haare liess ich mir immer machen, aber das Make-up machte ich selber. Wir Mädels haben jeweils einen Anlass aus der Vorbereitung gemacht.  Wir trafen uns beim Coiffeur, machten uns gemeinsam hübsch und genossen den Abend ohne unsere Männer. Ja, das geht tatsächlich sehr gut. 😊 Wir waren so immer vier Prinzessinnen am Opernball und hatten immer sehr viel Spass.  

Dieses Jahr fand der Zürcher Opernball bereits zum 19. Mal statt. Ich durfte nun bereits zum  sechsten Mal dabei sein.  zum ersten Mal begleitet mich mein Mann und ich muss sagen, der Abend war für mich anders als mit den Mädels. Ich konnte ihm alles zeigen und nun möchte ich euch alles zeigen. Denn es ist eine grossartige Nacht und für mich immer ein Highlight.

Nicht nur die Reichen und Schönen besuchen den Opernball, sondern auch Schweizer Prominente, Politiker, Blogger und solche wie ich, die sich eine Flanierkarte gegönnt haben und einfach einen tollen Abend erleben möchten. Ein Ticket mit Dinner ist etwas teurer als die Flanierkarten.

Kleid
Ich bin ein klassisches Mädchen. Am Opernball sollte das Kleid lang sein und die Männer sollten einen Smoking tragen. Einmal hatte ich ein wunderschönes Ballkleid mit einer kleinen Schleppe, aber leider stand mir immer wieder jemand auf meine Schleppe, so dass ich mir mein Kleid fast ruinierte. Einmal trugen wir zu dritt das gleiche Kleid, aber in verschiedenen Farben. Das war auch lustig, die Leute sprachen uns deshalb oft an.

Diesmal trug ich ein Kleid, welches ich eigentlich zum Spass anprobierte. Mit meinen Freundinnen war ich in London shoppen und sie meinten, dass dieses Kleid wie für mich gemacht ist. Als ich auf das Preisschild blickte, musste ich nicht lange überlegen, ich kaufte es. Auch wenn ich damals noch nicht wusste, wann ich das Kleid tragen werde.

Die Debütanten
Auch bei uns am Opernball Zürich gibt es Debütanten. Sie eröffnen mit dem Walzer den Ball. Als ich noch jung war, durfte ich ebenfalls debütieren. Früher wurden die Debütanten an diesem Anlass in die Gesellschaft eingeführt und die Männer konnten ihre zukünftige Braut aussuchen. Heute ist es etwas anders und jeder hat die Möglichkeit mitzumachen. Üblicherweise tragen die Debütantinnen ein weisses Ballkleid und die Herren einen Smoking. Ein Diadem und ein kleiner Blumenstrauss dürfen nicht fehlen. Am Opernhaus Zürich tragen alle Debütantinnen das gleiche Kleid, was nicht überall üblich ist. 

Der Ablauf am Opernball 

Es gibt Tickets mit Essen und Flanierkarten. Leider kann ich nur aus Erzählungen sprechen bei den Karten mit Dinner. Das Essen wird vom Baur au Lac serviert. Zwischen den Gängen wird einiges geboten an Arien und Ballettauftritten.

Mit der Flanierkarte 
Der Einlass ins Opernhaus ist erst später und es gibt kein Dinner, aber mit einem Glas Champagner können wir auf den Abend anstossen. Danach dürfen wir in der Galerie im 2. und 3. Stock Platz nehmen, um die Eröffnung zu sehen. Es lohnt sich frühzeitig anzustehen, denn leider gibt es nicht für alle einen Sitzplatz und die Sicht zur Bühne sollte auch toll sein. 

Die Eröffnung 
Die Eröffnung beginnt damit, dass der Opernhausdirektor die Flaniergäste begrüsst. Die Dinnergäste hatte er sicher bereits vorher begrüsst, aber es ist toll wie er sagt: „denn jetzt kann die Party beginnen“. Es wird eine tolle Show geboten. Weltstars der Opern- und Ballettwelt zeigen Stücke die sie extra für den Abend einstudierten oder auch Highlights der Saison. Danach haben die Debütanten ihren Auftritt. Beim letzten Walzer mit den Debütanten dürfen auch wir auf die Tanzfläche. Für mich ist das einer der schönsten Momente des Opernballs. 

Am Opernball wird nicht nur Walzer getanzt. Wir haben auf der Hauptbühne erst das Orchester, welches klassische Musik spielt. Danach kommt Stimmung auf mit einer Big Band die live Musik spielt. Dieser Teil der Musik ist mir am liebsten. Zu später Stunde wird im Rhythmus von Rumba und Salsa getanzt und dabei Caipirinha getrunken. In der Disco legt ein DJ Musik auf. Im Ungarischen Café spielte die ganze Nacht eine ungarische Kapelle. Aber auf der Hauptbühne halte ich mich am liebsten auf.

Das Opernhaus ist gross, deshalb wird noch einiges mehr geboten. Wir hatten einmal einen Linedance-Crashkurs, diesmal gab es einen Salsa-Kurs im Eingangsfoyer. Manchmal hatten wir die Möglichkeit, bei Roulette oder bei Black Jack unser Glück zu versuchen. Aber da konnte man nicht Bargeld gewinnen, sondern eine Reise. Im Spiegelsaal, meinem persönlichen Lieblings-Fotoshooting Platz, ist die Atmosphäre immer sehr gemütlich. Dieses Mal hatten sie dort eine Bar und einen Pianospieler. Natürlich muss ich jeweils auch kurz auf die Terrasse. Nicht nur um mich abzukühlen, sondern auch um die Aussicht zu geniessen und weitere Fotos zu machen.

Kulinarisch wird auch einiges geboten. Einige Bars werden extra aufgebaut und sie servieren nicht nur klassischen Champagner, sondern auch erfrischende Cocktails. Wer lange in die Nacht tanzt, bekommt sicher irgendwann wieder Hunger und Verpflegung gibt es deshalb natürlich ebenfalls.  Dieses Jahr hatten wir die Möglichkeit, Austern zu probieren oder ein Gulasch zu essen. Jedes Mal muss ich bei den Lindt Maîtres Chocolatiers naschen gehen. 

Tombola 
Die Statisten des Opernhauses verkaufen die Lose und die gehen ebenfalls zu 100%  an das Education Programm des Opernhauses. Es gibt so viele tolle Preise zu gewinnen, da muss ich natürlich auch Lose kaufen. Um 24.00 Uhr ist die Verlosung und damit die Chance auf tolle Preise wie Uhren oder Reisen. Aber auch die Trostpreise sind nicht zu verachten. 

Fotostation
Eine grosse Crew an Fotografen sind am Opernball dabei und versuchen alles in ihren Bildern festzuhalten. Eine Fotoecke gibt es auch und dort darf man sich von einem Profi ablichten lassen. Dieses Jahr hatten wir zum ersten Mal die Möglichkeit, mit Requisiten des Opernhaus Fotos zu machen. Ich habe natürlich immer meinen eigenen Fotoapparat dabei und versuche die Stimmung einzufangen.

Bevor es nach Hause geht, bekommt jeder Gast ein Give-Away. Für mich immer wieder spannend, was dieses Mal drin sein wird. Besonders auf den Zopf und den Nougat-Aufstrich vom Sprüngli freue ich mich jedes Mal am meisten. 

Wir haben gestaunt, getanzt, gelacht und eine grossartige Ballnacht im Opernhaus Zürich erlebt. Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Blogeintrag Appetit darauf machen, selber einmal am Opernball teilzunehmen. Für mich ist er nicht nur für die Schönen und Reichen, sondern für jeden. 

Eure Madelaine

Werbeanzeigen