Wasserfeste-Einwegkamera im Test

Im Sommer verbrachte ich paar Tagen am Strand auf Mallorca. Da wir vorhatten, einen Segelausflug zu machen bei dem man Schnorcheln kann, wollte ich mir unbedingt eine Unterwasserkamera zulegen.

Ich recherchierte und stellte fest, es gibt von Kodak und Fuji gute und wasserfeste Angebote. Also entschied ich mich für eine Kodak mit einem 27er Film.

  • Preis: CHF 17.95
  • Tauchertiefe: bis 15m
  • 27 Aufnahmen
  • Fixfokus (ohne Zoom)

Die Einwegkamera ist in einem Gummigehäuse, was es sehr robust macht. Auch die Anleitung für die Kamera ist leicht zu verstehen. Der Film war bereits drin, ich musste nur noch am Rad drehen um den Film aufzuspannen. Der Auslöser ist klar gekennzeichnet und es macht „Klick“ sobald eine Foto gemacht wird. Bei meiner Suche nach einer geeigneter Kamera, las ich dass Kodak von unglaublichen Fotos und einer wahnsinnig tollen Klarheit der Bilder sprach. Ich war somit sehr erwartungsvoll. Fotografieren kann man allerdings nur bei Tageslicht, da die Cam kein Blitz hat. Da ich ein grosser Tollpatsch bin, habe ich mir direkt zwei Kameras besorgt sodass ich auf keinen Fall mit meinem I-Phone ans Meer musste.

Mein Mann und ich probierten die Kamera aus, machten diverse Fotos und hatten sichtlich Spass. Während dem Fotografieren kam mir eine Erinnerung, wie ich früher gerne fotografierte, allerdings war es damals sehr teuer. Nur schon der Film war teuer und die Entwicklung kostete extra. Ausserdem wusste man nie genau, ob aus den Bildern etwas geworden ist und konnte es erst nach dem Entwickeln sehen. Mein Mann und ich fotografierten auch mit der wasserfesten Einwegkamera mit Bedacht, da wir nur 52x auf den Auslöser drucken konnten. Wir probierten Fotos unter dem Wasser, über  dem Wasser, zwischendurch und und und… Das Wasser auf Mallorca ist eher grün und das Meer war unruhig.

Für die Segeltour sparten wir noch einige Aufnahmen auf und so konnten wir während dem Schnorcheln ebenfalls noch einige Bilder schiessen.

Was ich supertoll fand war, die Einwegkamera schwimmt im Wasser. So verliert man die Kamera bestimmt weniger.

Als wir wieder zurück in der Schweiz waren, brachte ich die Kamera in ein Fotogeschäft. Sie teilten mir mit, ich könne die Fotos in zwei Tagen abholen. Ich konnte auswählen, ob ich die Fotos digital auf einer CD haben möchte oder auf Fotopapier gedruckt. Sie empfahl mir, die Fotos direkt auf eine CD brennen zu lassen.

Ich kaufte die Einwegkamera von Kodad im Inter-Discount. Wie ich vom Verkäufer erfuhr, kann man die Kameras zum Entwickeln auch dort abgegeben. Sie werden dann eingesendet und entwickelt. Natürlich hat man auch die Möglichkeit, die Fotos über Ifolor entwickeln zu lassen, was aber zusätzlich Porto kostet. Zusätzlich kommen noch Gebühren für das Entwickeln dazu.

  • Porto CHF 6.00
  • Entwickeln der Fotos CHF 9.95
  • CD Brennen CHF 4.90

Also alles ungefähr CHF 27.80 und die Wartezeit beträgt cirka fünf Tage. Dies war mir viel zu lange, ich wollte die Fotos so schnell wie möglich haben.

Bei Foto Ganz bezahlte ich schlussendlich CHF 25.00 pro Film und sie brannten es mir auf eine CD. Zuhause sah ich mir die Fotos sofort an. Ich war enttäuscht von dem Ergebnis, die Fotos waren nicht so scharf wie von Kodak versprochen und der 2. Film war defekt. Leider kann ich die Kameras nicht weiterempfehlen.
Insgesamt habe ich CHF 85.90 ausgegeben für einen lustigen Augenblick und ein paar Schnappschüsse.

Das nächste Mal würde ich mir eine Unterwasser Digital Kamera kaufen, welche unter CHF 100.00 verkauft werden und die ich mehrmals verwenden kann.

Sobald ich meinen nächsten Strandurlaub geplant habe, werde ich mir so eine zulegen und euch über das Ergebnis berichten.

Eure Madelaine

Advertisements

Make Up II für Strand oder Pool

Sehr oft gehe ich ungeschminkt aus dem Haus. Ich fühle mich auch sehr wohl so, doch leider sehe ich immer so jung aus auf den Fotos. Ihr denkt bestimm, oh man was hat die für Probleme. 😉 Doch wenn man wie ich 36 Jahre alt ist, möchte man nicht als 24 Jährige eingeschätzt werden. Natürlich ist es ein Plus wenn die Leute immer wieder überrascht sind, wenn sie erfahren wie alt ich bin.

Bereits vor dem Urlaub lackiere ich mir jeweils meine Fussnägel und Fingernägel bunt an. Ab diesen Zeitpunkt beginnt für mich mein Urlaub. Meist wähle ich starke Farben wie Pink oder auch orangene Farbtöne.

Wie bereits bei meinem ersten Make up habe ich mich im Vorfeld informiert und viel darüber recherchiert. Diesmal nahm ich Make up Produkte vom Wert her zwischen CHF 10.00 und CHF 30.00.
Wasserfestes Make UpEs heisst ja, zu braunen Augen sollte man sich nicht blau schminken, was mir aber herzlich egal ist. Ich mag es wenn mein Augen – Make up zu meinen Outfits passt. Meine Schminke soll jedoch natürlich und nicht künstlich wirken.

Ich habe ein neues Bikini gekauft, dass ich unbedingt anziehen wollte. Carlita’s Collezione haben extra Bikinis für Surferinnen produziert, diese geben extra Halt und ich finde es vom Design her extrem cool. Ich besitze bereits ein violettes Bikini davon aber nun musste ich es noch in hellblau haben. Wer weiss eventuell fange ich noch an zu Surfen. 😉
blog-mallorca-0246Lieblings-Eucerin Gesichts Sonnencreme die mattierend wirkt und ich habe mein Augenlied mit dem Dream Touch blush in der Farbe Mauve aufgetragen. Das habe ich als Tipp erhalten von einer Verkäuferin. Denn es ist nicht nur toll als Wangenrouge sondern auch auf dem Lied. Und das beste daran ist, es ist wasserfest. Ich wollte unbedingt ein Augenmake up haben das eben zu meinem Bikini passt, deshalb verwendete ich für meinen Liedstrich den Kajal von Bourjois in Blue remix.
blog-mallorca-0252Seit ich in den USA die Kosmetik Marke NYX entdeckt habe, erweitere ich mein Make Up Sortiment sehr gerne mit ihren Produkten. Also kaufte den Eyebrow Gel davon für für meine Augenbrauen. Nun tuschte ich meine Wimpern mit dem Macara von Maybelline. Da nun meine Augen etwas Farbe hatten, wollte ich für meine Lippe nur noch was frisches in Coral und wählte den Lippenstift von Maxfactor X Lipfinity Long.

Als ich meine Strandtücher holte sagte ein Hotel Gast zu mir: „I like your Make Up, nice to your bikini“ ! Juhuii, Auftrag erfüllt 😉
blog-mallorca-0258 blog-mallorca-0264Das Make up war toll, nur der Eyeliner hielt leider nicht. Der Kajal verlief, zum Glück sah es gewollt aus und somit war es für mich nicht weiter schlimm. Meine Augenbrauen sahen grandios aus. Ich brauche diesen Eyebrow Gel von NYX in Zukunft mehr, nur muss ich noch lernen wie ich meine Augenbrauen richtig nachziehen und betonen sollte. ;-). Der Lippenstift war auch toll, ich mag die Farbe und gerade wenn man sonnengebräunt ist, passt er noch einen Tick besser. Ich habe nun einen neuen Lieblings-Sommers-Lippenstift.

Eure Madelaine

Gesicht: Eucerin Sun Gel-Creme oil Contol 30 LSF
Augenlied: Maybelline, Dream Touch blush in der Farbe Mauve
Kajal: Kajal von Bourjois in Blue remix
Augenbrauen: Eyebrow Gel von NYX
Mascara: Macara von Maybelline
Lippenstift: Lippenstift von Maxfactor X Lipfinity Long
Bikini: Carlita’s Collezione

Strand Make Up 1

Gerade im Urlaub habe ich genügend Zeit um mich hübsch zu machen. Bei der Arbeit bin ich eher die, die einen Lidstrich zieht, etwas Mascara und Lippenpomade aufträgt. Wenn es hoch kommt nehme ich noch einen Lippenstift mit wenig Farbe. Wenn ich jedoch ausgehen möchte, mache ich mich gerne hübsch und ich experimentiere gerne mit meinen Outfits und meinem Make up. Übrigens dachten meine Freunde immer, wenn ich mal einen Blogg machen werde, werde ich über Fashion schreibe. Wer sagt aber, dass ein Travelblogger nicht über Make up und Kleider schreiben kann? 🙂

Lange habe ich mich durch das Internet geklickt um herauszufinden was ich alles brauche für ein wasserfestes Make up. Danach war ich aber noch in diversen Kaufhäuser und wühlte mich durch die Produkte. Ich wollte zwei Make ups für den Strand. Für meinen Test wollte ich für mein erstes Make up eher günstige Produkte bis CHF 10.00 verwenden und beim zweiten Make up eher etwas teuere Produkte, allerdings keine Luxusprodukten verwenden und habe Produkte im Wert von CHF 10.00 bis CHF 30.00 eingekauft. Mir war es wichtig, dass ich  Produkte wählte, die ich in einem Kaufhaus mühelos kaufen kann ohne dafür in ein bestimmtes Geschäft gehen zu müssen.

Mein erster Look:

Das Make up sollte nach meinem Charakter sein, wie ich selber im Alltag bin.

Erst habe ich mein Gesicht mit Sonnencreme eingeschmiert. Für mich ist es wichtig dass die Sonnencreme nicht fettet. Deshalb entschied ich mich für Euzerin. Das Augenlid habe ich erst mal grundiert mit Long-lasting Concealer von Essence. Das machte mein Lied heller und mein Eyeliner wird danach besser halten. Denn Lidstrich habe ich mit einem Schwarzen Kajal von Maybelline, Linerefine Expression natürlich Watherproof gezogen. Die Wimpern habe ich mit der Luxurious Lashes Watherproof Macara von Kiko in Schwung gebracht. Ich habe „ausdrucksstarke“ Augenbrauen und finde es genial, dass zurzeit in Mode ist, die Augenbrauen fester zu betonen. Beim ersten Make up geht es ja darum, dass es günstig ist also habe ich meine Augenbrauen mit meinem Augenbrauen  all in one Kit von Beauty UK angemalen. Diesen brauche ich üblicherweise auch und weil es nicht wasserfest ist fixierte ich es mit Lash & Brow gel Mascara von Essence. Nun benötigte ich noch etwas Rouge und dafür nahm ich das Lips, Balm & Blush in Peachvon Maybelline und fertig war mein Make up. Keine fünf Minuten brauchte ich dafür und fühlte mich sehr wohl. Zu meinem Barbie Bikini von Calzendonia war noch der Cream Lip satin #6 von Sephora passend.
Watherproof Make UP

Beach Make UpIch fühlte mich wirklich wohl mit diesem Make up. Bereits daheim versuchte ich es und benutzte dafür einen Kayal von Essence. Leider hatte ich darauf eine allergische Reaktion und meine Arbeitskollegen dachten alle, ich hatte eine lange Partynacht hinter mit.
Pool Make UpIch tauchte einige Runden im Pool hüpfte unter Wasser herum. Immer wieder tauchte ich meinen Kopf schön unter das Wasser. Danach war ich noch im Meer und genoss die kalte Briese.
Pool GirlDas Make up war toll. Das Einzige was ganz wenig verlief war der Kajal. Aber nicht so stark das es mich störte. Mein Lippenstift liebe ich schon lange, ich habe alle Farben aus der Kollektion und überlebt sogar ein Abendessen. Der Top Coat für meine Augenbrauen fand ich echt genial, den werde ich ab jetzt öfters auftragen. Das Rouge lasse ich aber lieber. Es fühlte sich an wie wenn ich Lippenpomade auf die Wange streiche. Es sah nur fettig aus und die Farbe war gar nicht wirklich gut ersichtlich.

Ich war mit meinem Make up zufrieden und die Zeit die ich für das recherchieren der Produkten brauchte, hat sich sehr gelohnt.

Ich hoffe euch gefällt mein erster Look
Madelaine